iPhone Wecker

Das iPhone verfügt natürlich über einen integrierten Wecker, gar keine Frage. Für dieses
mobile Technik-Wunderwerk ist das pünktlich Wecken sicherlich die einfachste Übung. Leider ist der integrierte Wecker
ein ganz normaler Wecker – ohne Spieleren. Für iPhone – Nutzer nicht akzeptabel. Aber wie heißt es so
schön: Es gibt für alles ein App..

Kostenloser iPhone Wecker mit Shake Funktion

Der integrierter Standard-Wecker im iPhone funktioniert zwar wunderbar, aber nachteilig ist, dass
der Weckalarm per Druck auf das iPhone ausgestellt werden muss. Wie langweilig. Abhilfe schafft ein App namens „Waken Shakeb“. Der Clue an diesem Wecker ist, dass er per „Wackel-Bewugung“ (Neu-Deutsch: Shake) ausgestellt wird.

Man braucht als morgens im Halbschlaf nicht mühsam einen entsprechenden Bereich auf dem Touchscreen berühren.
Einfach das iPhone eine Runde schütteln und schon ist der Weck-Alarm aus.

Sehr praktisch also, dieser iPhone Wecker. Zum kostenlosen Download geht es hier.

iPhone Schlafphasen Wecker

Ein Schlafphasenwecker kostet normalerweiser an die 200 Euro. Mit dem iPhone kann man das ganze für 0,79 Cent
haben. Das App „Sleep Cycle“ führte wochenlang die Downloadcharts der Apps an und verspricht besseren Schlaf.

Zuerst stellt sich natürlich die Frage: Was ist ein Schlafphasenwecker überhaupt?
Also die Theorie vorab: Ein Schlafphasenwecker ermittelt anhand der Körperaktivitäten des Schlafenden,
in welcher Schlafphase sich dieser befindet. Wenn man aus einer Tiefschlaphase wach gemacht wird, kann sich das negativ
auf die Tagesform auswirken. Idealerweise sollte man also in Schlafphase wach gemacht werden, in welcher der Körper
schon aktiver ist. Das Aufwachen fällt so leichte und man fühlt sich fitter. Ein weiterer Vorteil ist, dass man mitunter
sogar früher wachgemacht wird und sich trotzdem fitter fühlt.
Herkömmliche Schlafphasenwecker ermitteln die Körperaktivitäten mit einem Sensor, der am Handgelenk getragen wird.

Der iPhone Schlafphasenwecker ermittelt die Körperaktivitäten mittels dem eingebauten Bewegungssensor. Das heißt, damitdas App funktioniert, muss das iPhone ins Bett gelegt werden. Einige dürften zu hoch erfreut darüber sein, dass sie somit einen Grund haben, ihrem iPhone auch im Schlaf ganz nahe sein zu können.

Wer allerdings denkt, dass ein 0,79 Cent Tool einen komplexen Schlafphasenwecker ersetzt, irrt sich. Beim Spiegel
gibt es einen ausführlich Test zu dem App, der nicht sonderlich positiv ausfällt.

Trotzdem ist das App sicherlich ein witzige Anschaffung für iPhone Besitzer. Und auch wenn die wissenschaftliche
Wirkung nicht erwiesen ist, so gibt es ja noch den Plasebo – Effekt.